Stoffwechsel anregen – Fett verbrennen

Einfache Tipps, wie Sie Ihren Stoffwechsel anregen

Wenn Sie abnehmen wollen und die Fettpolster schrumpfen sollen, dann müssen Sie Ihren Stoffwechsel anregen, damit mehr Energie verbrannt wird. Der Stoffwechsel ist ein biochemischer Prozess, bei dem der Nahrung die Energie entzogen wird.
Wie effektiv dieses funktioniert, hängt von vielen Faktoren ab, wie der genetische Veranlagung, dem Geschlecht und dem Alter.

Manche Menschen brauchen mehr Energie, für die selbe Tätigkeit, als andere. Zwischen dem 35. und dem 40. Lebensjahr erlahmt unser Stoffwechsel.
Von Natur aus verbrauchen Männer mehr Energie als Frauen, da sie eine höhere Muskelmasse besitzen.
Den Stoffwechsel anregen können Sie mit einigen Tricks.

Stoffwechsel anregen und Muskeln aufbauen mit Sport

stoffwechsel anregenSport hilft, Fettmasse gegen Muskelmasse einzutauschen. Muskeln verbrennen mehr Energie als Fett. Sie sind kein schwabbeliges Gewebe, sondern fest, kompakt und gut durchblutet.
Fett setzt sich ab, wo es seine Ruhe hat. Starten Sie ein gezieltes Training gegen Fettringe am Bauch, Pölsterchen auf den Hüften und für einen strafferen Po. Entsprechende Gymnastik für die Problemzonen wirkt effektiv an den richtigen Stellen.
Schwimmen, Fahrrad fahren und zügiges Nordic Walking sind ideale Ausdauersportarten. Sie können den Stoffwechsel anregen mit regelmäßigen Ausdauersport und Training, denn damit kommt Ihr Körper in Schwung, baut Muskeln auf und verliert sein Fettdepot.

Stoffwechsel anregen mit den richtigen Getränken

Den Stoffwechsel anregen, im dem Sie stilles Wasser und ungesüßte Tees trinken. Diese machen nicht nur satt, sondern kurbeln auch den Energieverbrauch an. Wer täglich 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit zu sich nimmt, verwendet für deren Verdauung 100 Kcal. Rechnen Sie das auf einen Monat hoch, dann sind das schon 3000 Kcal. Das ist höher als der Energieverbrauch für 1 Tag.
Den Stoffwechsel anregen können Sie, indem Sie Cola, Limonade und Eistee entsagen. Verdünnte Fruchtsäfte, wie eine Apfelschorle, sind lecker und stillen den Durst.

Den Stoffwechsel anregen mit der exotische Knolle Ingwer. Trinken Sie öfter ein Glas selbstgemachten Ingwertee. Dazu schneiden Sie die Knolle in Scheiben, lassen diese in Wasser aufkochen und dann ein paar Minuten zugedeckt ziehen. Dieser Tee wirkt wärmend, verdauungsfördernd und antibakteriell. Auch in der Küche, als Gewürz, sollten Sie diese Knolle einsetzen und Ihren Stoffwechsel anregen.
Mate-Tee, eine südamerikanische Köstlichkeit, wirkt basisch, hält Sie wach und wird Ihren Stoffwechsel anregen. Dieser Tee wirkt hungerstillend. Eine Stunde vor den Mahlzeiten sollten Sie eine Tasse Matetee trinken, damit diese Wirkung einsetzt.
Viel Zucker und Energie ist in vielen alkoholischen Getränken enthalten. Trinken Sie lieber Mal ein Glas trockenen Wein und verzichten Sie auf Alkopops und Liköre. Ein wunderbarer Durstlöscher für heiße Tage ist alkoholfreies Bier. Allein durch dem Entsagen von Alkohol können Sie Ihren Stoffwechsel anregen.

Kein Hunger, gut essen und den Stoffwechsel anregen

Essen Sie öfter am Tag kleinere Portionen, um den Körper nicht hungern zu lassen. Dieser schaltet ansonsten sofort in den Sparmodus um und Sie verbrennen dann automatisch weniger Energie.
Gut geeignet ist Gemüse, Salate und etwas Obst. Mandeln verhindern Heißhungerattacken.
Durch den Verzicht von Zucker werden Sie Ihren Stoffwechsel anregen. Dieser steckt nicht nur in Süßigkeiten, sondern auch in Obst, Wurst und Backwaren. Obst enthält sehr viel Fruchtzucker, deshalb könnten Sie von großen Mengen Obst sogar zunehmen.
Lesen Sie die Zutatenliste auf der Verpackung der Lebensmittel. Die Endung „ose“ weißt auf eine Zuckerart hin, wie Dextrose, Glukose oder Fructose.
Zuviel Zucker hemmt die Verdauung. Gifte, die bei einer Störung des Gleichgewichtes im Darm entstehen können, müssen über die Leber, dem größten Stoffwechselorgan, abgebaut werden.

Falls Sie es gerne süß mögen, dann versuchen Sie es doch mal mit Stevia. Das ist eine süß schmeckende Pflanze aus Südamerika. Diese enthält keinen Zucker und keine Kohlenhydrate. Im Handel wird Stevia in Form von Pulver und Dragees angeboten. Leider schmeckt Stevia unerhitzt bitter, aber als Ersatz für den Zucker im Tee ist sie optimal geeignet.

Nehmen Sie Omega-3-Fettsäuren, sogenannte mehrfach ungesättigte Fettsäuren, zu sich. Diese können nicht vom Körper selbst hergestellt werden. Sie sind notwendig, um Entzündungen einzudämmen, die schwerwiegende Krankheiten und Stoffwechselstörungen nach sich ziehen können.
In fettreichen Kaltwasserfisch ist viel von dem gesunden, gut resorbierbaren Öl enthalten. Des weiteren kommt in Fisch Vitamin D vor, welches sonst nur über die Haut gebildet werden kann. Pflanzenöle enthalten auch gesunde Fettsäuren, werden aber nicht so gut aufgenommen, wie aus tierischen Quellen. Allerdings belegen Studien, dass sich bei der Einnahme von 3 Esslöffeln Leinöl am Tag die Blutfettwerte verringern.

Den Stoffwechsel anregen mit magerem Fleisch. Unser Körper kommt auch ohne fettes Fleisch aus. Es ist energiehaltig und kommt meist aus der Tiermassenproduktion. Sollten Sie gänzlich auf Fleisch verzichten, dann achten Sie auf den Verzehr von grünen Gemüse, welches viel Eisen und Vitamine enthält und es kann den, durch die Verdauung der Pflanzenfasern, Stoffwechsel anregen.